Nein zum Krieg! Frieden mit Russland!

Ansichten: 741
Lese­zeit3 min

Die Situa­ti­on rund um die Ukrai­ne eska­liert. Die Ukrai­ne hat einen gro­ßen Teil ihrer Armee um die bei­den Volks­re­pu­bli­ken Donezk und Lug­ansk zusam­men­ge­zo­gen und sie beschießt die­se Regio­nen mit einer Inten­si­tät, die es seit Jah­ren nicht mehr gege­ben hat. In Lug­ansk sind zwei Gift­gas­pro­vo­ka­tio­nen ver­ei­telt wor­den. Der Wes­ten ver­brei­tet den glei­chen Typ von Gräu­el­pro­pa­gan­da gegen Russ­land wie zu Zei­ten des Syri­en­krie­ges gegen den »Dik­ta­tor Assad«. Jetzt wird behaup­tet, dass die Streit­kräf­te der Volks­re­pu­blik Lug­ansk einen Kin­der­gar­ten beschos­sen hät­ten. Die USA behaup­ten wahr­heits­wid­rig, dass Russ­land die Ukrai­ne angrei­fen wol­le. Tat­säch­lich wol­len Kräf­te des tie­fen Staa­tes in den USA, allen vor­an die stell­ver­tre­ten­de Außen­mi­nis­te­rin Vic­to­ria Nuland, Russ­land mit allen Mit­teln zu einem sol­chen Angriff provozieren.

Es sieht inzwi­schen ganz danach aus, als wür­den sich alle Sei­ten auf einen gro­ßen Krieg vor­be­rei­ten: Die bei­den Volks­re­pu­bli­ken Donezk und Lug­ansk haben mit der Eva­ku­ie­rung der Zivil­be­völ­ke­rung nach Russ­land begon­nen und zugleich eine Gene­ral­mo­bil­ma­chung ange­ord­net. Die NATO reagier­te dar­auf mit einer Teil­mo­bil­ma­chung. Russ­land zieht Reser­vis­ten ein und sei­ne stra­te­gi­schen Rake­ten­trup­pen ver­an­stal­ten eine Übung im Ziel­schie­ßen mit Nukle­ar­waf­fen mit dem aus­drück­li­chen Zweck, Hitz­köp­fe im Wes­ten von einem Angriff auf Russ­land abzu­schre­cken. Die lang­sam zusam­men­bre­chen­de Coro­na­hys­te­rie wird im Wes­ten durch eine Kriegs­hys­te­rie abge­löst. Das ist eine brand­ge­fähr­li­che Situa­ti­on wie in der Julikri­se 1914, auf die bekannt­lich der Ers­te Welt­krieg folgte.

Will der Wes­ten wirk­lich einen gro­ßen Krieg gegen einen Atom­waf­fen­staat vom Zaun bre­chen, um so sei­ne wirt­schaft­li­chen Pro­ble­me zu lösen? Im Augen­blick (Stand 19.02.2022) wis­sen wir das nicht. Sicher aber ist, dass die USA Euro­pa vom Han­del mit Russ­land voll­stän­dig abschnei­den wol­len. Nuland und Co. suchen nach einem Vor­wand, die bereits beschlos­se­nen ver­nich­ten­den Sank­tio­nen gegen Russ­land end­lich in Kraft zu set­zen. Die­se sehen nach Medi­en­be­rich­ten das Abschnei­den Russ­lands vom inter­na­tio­na­len Zah­lungs­ver­kehr über das Swift-Sys­tem, das Ende für Nord­stream 2, Sank­tio­nen gegen die gro­ßen rus­si­schen Ban­ken, ein Lie­fer­ver­bot für Com­pu­ter­pro­zes­so­ren und Straf­maß­nah­men gegen Putin per­sön­lich vor. De fac­to soll Russ­land wie der Iran voll­stän­dig vom inter­na­tio­na­len Han­del abge­schnit­ten werden.

Wie immer auch die Fol­gen für Russ­land sein wer­den, sicher aber ist, dass die wirt­schaft­li­chen Fol­gen der ver­nich­ten­den Sank­tio­nen für Euro­pa desas­trös sein wer­den. Woher zum Bei­spiel das weg­fal­len­de Erd­gas kom­men soll, das bis­her aus Russ­land gelie­fert wur­de, kann nie­mand erklä­ren. Bereits jetzt sind die deut­schen Gas­spei­cher nur noch zu weni­ger als 30% gefüllt. Wegen sei­nes über­stürz­ten Aus­stiegs aus Kern­ener­gie und Koh­le ist Deutsch­land viel stär­ker auf Erd­gas ange­wie­sen als sei­ne Nach­bar­län­der. Es wird nicht nur zum Hei­zen benö­tigt, son­dern auch zur Strom­erzeu­gung. Wenn nicht end­lich gro­ße Gas­men­gen aus Russ­land gelie­fert wer­den, sind Black­outs nahe­zu unver­meid­lich. Die Lie­fer­ket­ten wer­den noch viel stär­ker zusam­men­bre­chen und es kann gut sein, dass bald auch eine Lebens­mit­tel­knapp­heit ein­tritt. Denn bereits heu­te fah­ren die Dün­ger­pro­du­zen­ten wegen der hohen Ener­gie­prei­se ihre Pro­duk­ti­on zurück. Weiß­russ­land und bald auch Russ­land, die ein­zi­gen ver­blie­be­nen Groß­pro­du­zen­ten, wer­den mit ver­nich­ten­den Sank­tio­nen belegt.

War­um das alles? Als Fol­ge einer »wer­te­ba­sier­ten Außen­po­li­tik« müss­ten wir eben frie­ren und hun­gern. Das bedeu­tet es, wenn Anna­le­na »Marie-Antoi­net­te« Baer­bock in Kiew sagt, wir Deut­schen sei­en bereit, für die Ukrai­ne wirt­schaft­li­che Nach­tei­le in Kauf zu neh­men. Bekannt­lich ist Baer­bock als Young Glo­bal Lea­der des World Eco­no­mic Forums (WEF) eine Ein­fluss­agen­tin der trans­na­tio­nal agie­ren­den Kapitalfraktion.

Durch die abseh­ba­re Zer­stö­rung der Wirt­schaft soll der Gre­at Reset vor­an­ge­trie­ben und die Bevöl­ke­rung des Wes­tens flä­chen­de­ckend ver­armt wer­den, getreu einem Wer­be­slo­gan des World Eco­no­mic Forums »Wir wer­den nichts besit­zen, aber glück­lich sein«. Hier­durch sol­len die Men­schen mür­be gemacht wer­den, so dass sie die direk­te Macht­über­nah­me der Super­rei­chen wie Gates und Co. als letz­te Ret­tung ansehen.

Nie­der mit dem Krieg!

Umset­zung des Frie­dens­pla­nes Minsk II in der Ukraine!

Fried­li­cher Han­del mit Russ­land statt ver­nich­ten­der Sanktionen!

Siche­re Ver­sor­gung mit Strom und Gas! Inbe­trieb­nah­me von Nord­stream 2!

Machen wir die Mon­tags­spa­zier­gän­ge gegen die Coro­na-Zwangs­maß­nah­men auch zu Mani­fes­ta­tio­nen für den Frie­den und gegen die »krea­ti­ve Zerstörung«.

Kommt alle zu den Spa­zier­gän­gen. Ter­mi­ne direkt hier https://​mag​ma​-maga​zin​.su/​m​o​n​t​a​g​-​f​u​e​r​-​d​e​m​o​k​r​a​t​ie/ oder auf Tele­gram https://t.me/demo_deutschland_montag.

Druck­ver­si­on hier: https://​mag​ma​-maga​zin​.su/​m​a​t​e​r​i​a​l​/​f​l​u​g​b​l​a​e​t​t​er/

Bild: Deutsch-Sowje­ti­sche Freund­schaft (Mosa­ik­säu­le, Berlin-Marzahn)

2 thoughts on “Nein zum Krieg! Frieden mit Russland!

  1. Sor­ry Leu­te, Tipp­feh­ler, »Bue­d­nis« ist doch sicher kei­ne Absicht! Das Kor­rek­tur­le­se­ba­tail­lon muss für Frak­tur wohl noch ein biß­chen trainieren ? …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.